Besuch der Leipziger Buchmesse 2012   2 comments

Diesen Samstag, also gestern, habe ich die Leipziger Buchmesse besucht. Verlassen habe ich sie mit sehr gemischten Gefühlen. Einerseits hatte ich wirklich viel Spass dort aber andererseits hatte das ganze mehr von einem Basar, als einer Messe. Hauptsächlich war ich natürlich im Bereich mit den Comics und Mangas, der in sich eine ganz andere Welt war, als der nüchterne Rest der Messe.Was mich wirkllich überrascht hat war die Masse an Cosplays. Eigendlich nicht die Anzahl der Leute an sich, die dort verkleidet rumgerannt sind, sondern mehr dass mir wirklich viele davon gut gefallen haben. Neben Pikachu-Schlafanzug-Einteilern waren viele aufwändig gemachte Kostüme dabei, die sicher einiges an Arbeit und Zeit gekostet haben. Für Ruffys gab es scheinbar was umsonst, davon waren gefühlte 500.000 vertreten, dicht gefolgt von den Narutos. Meine persönlichen Favoriten waren Celty und Shizuo (Durarara!!).  Celty mit schwarzer Ledermontur, Shizou mit verbogenem Straßenschild in der Hand, fand ich sehr gelungen. Da habe ich es wirklich bereut keine Kamera mitgenommen zu haben, deshalb gibts auch nur ein verwaschenes Bild von der Handykamera als Artikelbanner. Außerdem war da noch eine Gruppe Assassinen (Assassins Creed).  Als die das erste mal im Mob an mir vorbeigelaufen sind, musste ich direkt an das Spiel denken; Wie die Menschengruppen ihre Runden drehen und man sich unter ihnen versteckt. Aber es gab wirklich noch viel mehr gute Sachen, dafür gibts erstmal nen Daumen hoch und 9 Fuchsschwänze.

Nun zu den Ständen: Da das mein erster Messebesuch war, der in irgendeiner Art an Anime-/Mangaconvention ran kommt, kann ich nur mit meinen Erwartungen vergleichen. Und erwartet habe ich viele Stände wie den von Carlsen. Dort konnte man an einem Stand gemütlich die Ausgelegten Mangas lesen und auf Gefallen prüfen. Ein paar Meter weiter gab es dann einen zweiten Stand, an dem verkauft wurde. Ich will nicht sagen, dass es ansonsten garkeine Stände mit Manga gegeben hat, aber es gab mindestens genausoviele Stände, die einfach nur Ramsch und Kitsch verkauft haben. Ich habe ja nichts gegen Merchandise und nette Gimmicks, aber das hat teilweise wirklich mehr an einen Flohmarkt erinnert. Wenn man dann noch aus vielen Richtungen hört, dass dort jede Menge Fälschungen angeboten werden, vegehts einem sowieso.

Ansonsten gab es noch eine Bühne, auf der ich den gesamten Tag nichts gesehen habe, ein Bereich zum spielen von Yu-Gi-Oh und einer für Go und zu guter Letzt das Anime Kino. Auf das Kino war ich sehr gespannt, alleine um sich mal die ein oder andere Synchronisation anzuhören. “ Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya“ sollte als erstes gesichtet werden, der geht allerdings fast drei volle Stunden. Für einen Messebesuch ist mir das eigendlich zu lang, ausschlaggebend dafür, dass ich dann aber weiter durch die Messegänge geschlendert bin, waren dann eher die viel zu wenigen Sitzplätze. Nach knapp 15 Minuten hatte ich schlichtweg keine Lust mehr, mir die Füße wund zu stehen. Kurz vor Messeschluss war dann doch noch ein Sitzplatz zu ergattern und ich konnte mir noch „The voices of a distant star“ ansehen.

Alles in allem war es aber ein interessanter Besuch, der sich alleine schon gelohnt hat, um mal ein paar Leute kennenzulernen. Vielleicht gibt es ja dieses Jahr noch ein Wiedersehen auf der Connichi. Soviel erstmal zu meinen Eindrücken.

Liebe Grüße, Huma.

P.S.: An dieser Stelle noch eine Manga-Empfehlung an alle Berserk-Fans: Vinland Saga. Ich erwarte mir davon kein zweites Berserk, aber es geht ein wenig in die Richtung. Mal sehen wie es sich entwickelt.

Advertisements

Veröffentlicht 18. März 2012 von Huma in Alles und Nichts

Getaggt mit , , , ,

2 Antworten zu “Besuch der Leipziger Buchmesse 2012

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Schade dass du keine Bilder von den Cosplays machen konntest, die hätten mich wirklich mal interessiert

    Aber die Überflutung von Ruffy & Naruto Cosplays war ja zu erwarten hehe

    Da die Mangastände wohl nicht so pralle waren brauch ich glaube ich kein schlechtes Gewissen zu haben nicht dorthin gefahren zu sein, da warte ich dann lieber auf den Herbst, da ist die Spielemesse hier in Essen, das ist direkt vor der Haustür 😀

  2. Ja, sry! Hab überhaupt nicht daran gedacht. Kurz vor der Ankunft dacht ich noch, nen Fotoapparat wäre kuhl. Achwas, wozu. Dort angekommen wars dann nur: Ah, ok! Verdammt!

    *plz insert meme here*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: