RideBack   Leave a comment

Rin Ogata ist in die Fußstapfen ihrer Mutter getreten, einer berühmten Ballerina. Bei einem Unfall auf der Bühne verletzt sie sich jedoch den Fuß, und muss das Ballett aufgeben. Sie wechselt die Schule und stolpert dort auch prompt in den RideBack-Club. RideBacks, dass sind Motorad-Roboter-Hybriden, die die Wendigkeit von zwei Beinen mit der Windschnittigkeit eines Zweirads vereinen. Erst noch skeptisch gegenüber den metallischen Ungetümen, wächst ihre Begeisterung dann sehr schnell und ihr Talent zeigt sich.

Aus dem Hintergrund bahnt sich aber eine Krise an. Die GGP, eine Militärorganisation die einst das Land befreit hat, mischt sich in die Regierung ein und eine neue Unterdrückung droht. Die RideBacks werden als angsteinflößende Kampfmaschinerie eingesetzt, der man mit normalen Mitteln kaum entgegentreten kann. Die Story mischt diesen größeren Konflikt mit Rins persönlichen Problemen.

Herzstück bleiben aber die RideBacks. Die Dinger sind einfach nur cool, besonders wenn Rin in ihren Manövern immer wieder zwischen dem Motorad und der aufrechten Form wechselt, macht es Spass zuzuschauen. Das sind meine persönlichen Highlights der Serie, leider kommen die viel zu selten. Im Allgemeinen hätten mehr bewegte Animationen auf den RideBacks zu sehen sein können.

Die Story an sich ist jetzt nicht unbedingt schlecht, reißt aber auch keinen wirklich vom Hocker. Der große Konflikt spitzt sich für meinen Geschmack etwas spät zu und ist dann auch schnell vorbei, wofür ich die geringe Episodenzahl verantwortlich mache. Noch ein paar Folgen mehr, ein bisschen mehr Krieg und Zerstörung und etwas mehr rund um das Thema der militärischen Unterdrückung der Bevölkerung. Das hätte ich mir gewünscht.

Die Mischung aus rasanten Motorbikes, Action und Drama sollte eigendlich jeden ansprechen. Wie gsagt, der Anime ragt nicht heraus, kann aber in seinen 12 Folgen gut unterhalten.

Erstwertung: 3/5
Zweitwertung: 3/5

Fansub von Emania Anime Fansubs

Was soll ich sagen, überwiegend ein sehr guter Sub. Trotzdem hatte ich stellenweise meine Probleme damit.

Bild und Ton sind, nach meinen Maßstäben, vorbildlich. Ebenso wie die Lesbarkeit von Dialogen, auch wenn die Einblendungen am oberen Bildschirmrand, etwa beim Funkverkehr, nicht hätten kleiner sein dürfen. Die oberen Einblendungen hätten auch ruhig ein bisschen näher am normalen Dialog liegen können, das hin und herwechseln von normalem Dialog zum ganz oberen Bildschirmrand fand ich teilweise etwas lästig.

Was mich wirklich gestört hat waren aber einzelne Übersetzungen. Das geht von zu langen Übersetzungen, die sich vielleicht nicht immer vermeiden lassen, über unglückliche Wortwahl, die ja auch irgendwo Geschmackssache ist, bis zu Sätzen, die so im Zusammenhang keinen Sinn machen. Letzteres häuft sich zu oft und war dann ausschlagebend für die Endwertung, was ich wirklich schade finde.

Wertung: 3/5

Projektlink: http://www.emania.de/?fansub=0034

Advertisements

Veröffentlicht 14. März 2012 von Huma in Fansubs

Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: