Guilty Crown   3 comments

Der Schüler Shuu lebt in einem Tokio, dass nach dem Ausbruch des Virus zum „Lost Christmas“ von der Organisation GHQ beschützt wird. Das die mit rabiaten Mitteln für diesen Schutz sorgen, erfährt er als er die verletzte Inori eines Tages in seinem Versteck, einem alten Lagerhaus, vorfindet. Viel Zeit bleibt den Beiden nicht, dann ist auch schon die GHQ zur Stelle und nimmt Inori in Gewahrsam. Als er dann noch durch ein Missgeschick die Fähigkeit bekommt, Gegenstände aus den Herzen der Menschen zu ziehen, verändert sich auf einen Schlag alles für ihn.

Eigendlich will er ja nur wieder in sein altes, ruhiges Leben aber Gai, der charismatische Anführer der Untergrundbewegung „Undertaker“ hat andere Pläne für ihn. Und dann hat er sich ja noch in Inori vergugt, die ebenfalls ein Mitglied dieser Gruppe ist. Alles in allem steckt Shuu also in einer ganz schönen Zwickmühle, aus der er wohl nicht so einfach wieder rauskommt.

Junge bekommt unverhofft Superkräfte, verliebt sich in Mädchen und gerät in einem moralischen Konflikt. Das ist nicht gerade ein originelles Grundsetting, eher Stückware der Animeindustrie. Kann die Serie oberflächlich noch mit interessanten Charaktären und der garnicht mal schlechten Idee, mit den materialisierten Gefühlen, hervorstechen, so ist finden sich bei näherer Betrachtung viele Schnitzer.

Charaktäre entwickeln sich sprunghaft in Extreme, die zwar nachvollziehbar, aber wenig glaubwürdig sind. Ein Wirrwarr aus Konflikten soll Komplexität erzeugen, hat aber viele Logiklöcher und kann mit seinen konstruierten Wendungen kein rundes Ganzes erzeugen. Vor allem in der zweiten Hälfte war alles einfach zu konfus. Sehr enttäuscht war ich von den Actionszenen, da hätte man viel mehr coole Bewegungsabläufe reinbringen können.

Wer von dieser Art von Geschichten immernoch nicht genug hat wird wahrscheinlich gut unterhalten. Ansonsten gibt es zahlreiche bessere Alternativen, die man diesem Titel vorziehen sollte.

Erstwertung: 3/5
Zweitwertung: 1/5

Fansub von Morai-Subs

Dieses mal hat Morai ein paar Stellen drinne gelassen, die mir nicht so sehr gefallen haben. Zwei, drei mal macht die Wortwahl im Kontext keinen Sinn und hin und wieder hätte man auch treffenderes Synonym verwenden können.

Das sind aber nur sehr vereinzelte Stellen und ansonsten war das wieder ein klasse Sub, den man wunderbar mitlesen konnte.

Wertung: 4/5

Projektlink: http://www.morai-subs.info/2012/03/25/release-guilty-crown-folge-22-batch-torrent/

Advertisements

Veröffentlicht 21. April 2012 von Huma in Fansubs

Getaggt mit , ,

3 Antworten zu “Guilty Crown

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Harte Worte, aber damit muss ich leben. .__.
    Könntest du mir denn vielleicht ein paar der erwähnten Stellen zeigen? Damit ich diese Fehler in Zukunft nicht mehr mache, immerhin bemühe ich mich stetig besser zu werden. <:
    Danke für dein/e Review/Bewertung und freut mich, dass dir unser Sub gefallen hat.

    • Ich würde das jetzt nicht als „hart“ bezeichnen. Is doch eine sehr gute Bewertung und mit dem Gosick sub habt ihr euch die Messlatte für die Punkte selber so hoch gesetzt. 😛

      Was das Raussuchen angeht bin ich die Tage einfach nicht dazu gekommen, die paar Stellen zu suchen, die irgendwo auf 23 Episoden verteilt sind. Vor allem, da mir der Anime an sich nicht übermäßig gut gefallen hat.

      Vielleicht finde ich noch irgendwann mal die Zeit und Lust dazu und melde mich dann auf anderem Wege bei euch.

  2. Okay, dann schon mal vielen Dank. Und ich hoffe, du schaust auch weiterhin bei uns vorbei. *g*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: