MM!   Leave a comment

Tarou ist ein Masochist. Nicht das er das jemals gewollt hätte, aber wenn er von einem hübschen Mädchen geschlagen, getreten und gedemütigt wird, kann er nicht anders, als vor Lust zu zergehen. In seiner Verzweiflung wendet er sich an einen Klub in seiner Schule, in dem die Mitglieder anderen Leuten mit ihren Problemen helfen. Und wie hilft man einem Masochisten? Richtig, man quält ihn so lange, bis sein natürlicher Überlebensinstinkt erwacht und er einsieht, dass Schmerzen schlecht sind! Oder?

Er hat wohl nicht mit der sadistischen Klubpräsidentin gerechnet, die alles in ihrer Macht stehende tut um dem armen Tarou zu helfen und ihm seinen Masochismus auszutreiben. Das er dabei immer wieder in Verzückung gerät, bringt sie auf immer absurdere Ideen, um ihr Ziel zu erreichen. Allerdings ist Tarou nicht der einzige „Freak“, jedes Gruppenmitglied hat seine gewissen Neigungen.

Der Anime konfrontiert einen mit den vielen verschiedenen „Abarten“, die ein Mensch in sich tragen kann. Dabei entpuppt sich nach und nach jeder Charakter auf seine Weise als eigen. Scheinbar gibt es auf der Welt keine normalen Menschen mehr. Und so sehen sich die Clubmitglieder in ihrem Streben nach dieser Normalität mit zahlreichen Aufgaben konfrontiert und müssen nicht selten Fehlschläge einstecken.

Das Tarou sich zum Frauenschwarm entwickelt ist fast schon obligatorisch und sorgt für den Standard an verfänglichen Situationen für einen Anime dieses Genres. Was schon eher heraussticht ist die Comedy in dieser Serie, die vor allem in den zahlreichen Parodien sehr gelungen ist.

MM! ist ein leicht verdaulicher Anime für zwischendurch, der mich nicht nur einmal sehr zum Lachen bringen konnte. Ansonsten ist er nicht schlecht, kann sich aber trotz aller vorhandenen Ansätze nicht wirklich hervorheben.

Erstwertung: 3/5
Zweitwertung: 2/5

Fansub von YuyuSubs

Zwar sind nur sehr selten wirklich grobe Schnitzer in dem Sub, die kleineren dafür umso häufiger. Im Allgemeinen hatte ich beim Ausdruck oft den Eindruck, hier eine 1 zu 1 Übersetzung zu sehen. Vieles klingt einfach nicht so, als würde man es im Deutschen Alltagsgebrauch so formulieren.

Das reißt einen aber nie wirklich aus dem Anime raus und man kommt ganz gut mit. Lesbarkeit und Länge der Dialogzeilen waren völlig in Ordnung. Der Sub hat zwar seine Macken, ist aber keinesfalls schlecht.

Wertung: 2/5

Projektlink: http://www.yuyusubs.de/projekte/1

Advertisements

Veröffentlicht 14. April 2012 von Huma in Fansubs

Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: