Mayo Chiki!   Leave a comment

Subaru Konoe ist der Butler von Kanade Suzutsuki und Schwarm aller Mädchen an der Schule. Doch eines Tages „stolpert“ Kinjirou Sakamachi über der beiden. Subaru ist in Wahrheit ein Mädchen, muss das aber geheim halten um weiterhin der Butler von Kanade bleiben zu dürfen. Um sicher zu gehen, dass Kinjirou das Geheimnis bewahrt, ist Subaru von nun an immer in seiner Nähe. Außerdem soll ihm damit, im Ausgleich für seine Verschwiegenheit, bei seinem Problem geholfen werden. Er bekommt nämlich bei Kontakt mit dem anderen Geschlecht Nasenbluten, und wird sogar Ohnmächtig.Was nun folgt, sind hauptsächlich Standardsituationen, die man eigendlich aus zahlreichen anderen Anime kennt. Der Strandbesuch, das Schulfest oder der Schwimmbadbesuch. Auf eine Rahmenhandlung verzichtet man dabei fast vollständig, was die ganzen Ereignisse auch fast komplett austauschbar macht.

Man müsste meinen, es gibt dann einfach viel Fanservice, um den geneigten Zuschauer zu fesseln. Was man in die Richtung sieht, ist auch wirklich hübsch anzusehen. Nur leider so sparsam verteilt, dass hiermit auch nichts gerissen werden kann.

Auch die Charaktäre sind stellenweise unglaublich niedlich. Nur viel zu selten. An manchen Stellen ist der Anime richtig witzig. Aber auch das wird nicht oft genutzt. Im Endeffekt hätte man in viele Richtungen gehen können, um diesen Anime ganz interessant zu machen, hat man aber nicht.

Nach 13 Folgen endet dann die Serie Abrupt, ohne ein Ende zu haben. Es ist einfach eine weitere Folge und danach komtm einfach keine nächste.

Ich verstehe nicht wirklich, warum man nicht wenigstens eine Sache stärker herausgestellt hat. Es passiert einfach zu wenig. Oder einfach zu viel belangloses. Zum Ende hin muss man sich gedacht haben: „Oh, scheiße! Wir haben hier ne flache Story und viele Witze werdens auch nicht! Zeigen wir mehr Boobs!“ Aber da ist eigendlich alles schon zu spät. Wer auf süße Anime-Mädels steht, wird dem ganzen vielleicht noch etwas abgewinnen können. Alle anderen werden hier definitiv nicht auf ihre kosten kommen.

Erstwertung: 2/5
Zweitwertung: 1/5

Fansub von Pantsu ga daisuki

Die Übersetzung reiht sich mehr oder weniger in die Qualität der Serie ein. Die Dialoge sind simpel gestrickt und dafür hätte man wirklich besser formulieren können.

Dafür sind die Untertitel recht angenehm zu lesen und passen auch in der Länge. Man hat sich sogar die Mühe gemacht, eine Unzensierte Version noch einmal in verschiedenen Formaten anzubieten.

Trotzdem hätte man sich öfter mal Gedanken machen können, ob man wirklich einen deutschen Satz normalerweise so formulieren würde.

Wertung: 2/5

Projektlink:  http://pantsudaisuki.wordpress.com/category/mayo-chiki/

Da viele der Links in dem Blog nicht funktioniert haben, empfehle ich mit Geobaldi2 aus dem IRC zu laden.

Datei-Liste: http://anime.dinoex.net/xdcc/geobaldi/index.php?group=MACK
IRC: irc://irc.euirc.net/anime-fansubs

Advertisements

Veröffentlicht 9. März 2012 von Huma in Fansubs

Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: